Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Liebe Kommilitonen,

in diesem Wintersemester treten wir für die Wahl zum StuPa an. Darüber hinaus möchten wir eure Interessen auch weiterhin im Senat, in den Fachbereichsräten und in den Fachschaftsräten 01, 02, 03, 08, 13 und 16 vertreten.
Als Gruppe von Studenten aus eurer Mitte stehen wir für eine pragmatische und nah an eurem studentischen Leben ausgerichtete Hochschulpolitik, welche zu wirklichen Verbesserungen in eurem universitären Alltag führt.


Ideologisch aufgeladene Debatten lehnen wir ab.

Hauptaufgabe der studentischen Vertretung sollte sein, euch ein fundiertes und ausgewogenes Studium zu ermöglichen, welches selbstverständlich nicht bloß aus Lernen und Prüfungen, sondern auch aus Partys, außercurricularen Veranstaltungen und Initiativen bestehen soll.

Darum fordern wir:

Abends keine Kohlenhydrate?

Kein Problem, die mensa hat sowieso zu! Darum: Längere Öffnungszeiten!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Damit ihr auch Abends eure Mahlzeit zu euch nehmen könnt, fordern wir längere Öffnungszeiten der Mensa!

Daneben stehen wir auch für folgende Themen ein, die eure Studienbedingungen optimieren!

  • längere Mensenöffnungszeiten, auch abends und am Wochenende
  • längere Bibliotheksöffnungszeiten
  • Bereitstellung der Speisesäle außerhalb der Öffnungszeiten als Arbeitsräume
  • Einführen von Nachschreibeterminen in allen Studiengängen
  • Einführung von NC für überfüllte Studiengänge für ausreichende Seminarplätze und ein selbstbestimmtes Studium
  • größere Anzahl an Parkplätzen für Studenten
  • Schaffung von Ruhe- und Rückzugsräumen

Weil das Internet für uns kein #Neuland ist!

Digitale Hochschulwahlen, jetzt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Internet ist Neuland? Nicht für uns!

Dass digitale Hochschulwahlen keine Utopie sind, zeigt unter anderem die Justus-Liebig-Universität in Gießen. Wir sind der Meinung, dass durch digitale Hochschulwahlen die Wahlbeteiligung gesteigert wird und die Interessen der breiteren Studentenschaft wiedergegeben wird!

Außerdem stehen wir für:

  • Initiativkampagne zur Erhöhung der Wahlbeteiligung bei den Gremienwahlen
  • Transparenzoffensive:
    • Veröffentlichung des Haushaltes der Studentenschaft
    • Bekanntgabe der StuPa-Sitzungen über verschiedene Kanäle
    • Breite Einbindung der Studenten anstatt undurchsichtiger autonomer Kollektive
  • Einstellung der AStA-Zeitung in gedruckter Form
  • Entideologisierung der AStA-Zeitung: für eine studentische Zeitung, die ihrem Namen gerecht wird
  • Bessere Zusammenarbeit und Koordination der Angebote zwischen AStA und dem Studentenwerk Frankfurt: doppelte Serviceleistungen wie die Mietrechtsberatung zusammenführen
  • Subsidiaritätsprinzip an der Universität: stärkere Einbindung der Fachschaften und der Campus Riedberg und Niederrad!

 

Du finanzierst Linksextremismus!

Keine weiteren Gelder an Antifa & Co

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschockt? ZURECHT! Eure Gelder fließen teilweise in Projekte und Veranstaltungen linksradikaler Gruppierungen.

  • Wir fordern ein Kooperationsverbot mit linksradikalen, vom Verfassungsschutz beobachteten Organisationen und Gruppierungen.
  • Keine weiteren studentischen Gelder an Antifa, roter stern, unterbau, Café Exzess
  • Hierzu müssen klare Projektförderrichtlinien festgelegt werden.
  • Extremismusklausel an Hochschulen: Wir fordern ein klares Bekenntnis zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung aller Hochschulgruppen.
  • Außerdem plädieren wir weiterhin für die Distanzierung von politisch motivierter Gewalt.

365-Euro-Ticket auch für Studenten

Momentan zahlt ihr 60€ drauf!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für Schüler und Azubis bereits nutzbar, die Senioren sollen folgen. Doch was ist denn eigentlich mit uns Studenten? Genau diese Frage liegt uns am Herzen!

Schüler und Azubis haben in Hessen die Möglichkeit, öffentliche Verkehrsmittel für einen Euro am Tag zu nutzen. Anlass genug, um unser RMV Ticket neu zu verhandeln!

Weiterhin fordern wir betreffend des Semesterbeitrags:

  • Externe Wirtschaftsprüfung des Haushalts der verfassten Studentenschaft!
  • Sorgfältigere Verwendung studentischer Gelder!