Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

StuPa Aktuell - KW 51


17. Dezember 2013


Der RCDS kritisiert weiterhin, dass der Finanzreferent des AStAs (Bündnis 90 / Die Grünen) in seinen Entwürfen zum 2. Nachtragshaushalt nicht den Haushaltsansatz für den "Diskus" reduzieren wollte und auch keine Begründung hierfür nannte, warum dem Diskus noch ca. 13.000€ zur Verfügung gestellt werden.


Was ist der Diskus?


Der Diskus ist ein Magazin, dass vierteljährlich herausgegeben werden soll. Das dem nicht so ist kann sich jeder von uns selbst beantworten.

Wer hielt jemals eine Ausgabe des Diskus in der Hand oder wusste vor diesem Post etwas von einem solchen Magazin?


Wofür braucht der Diskus die 13.000€ wenn das Magazin sowieso nicht erscheint?


Bei der vergangen Sitzung wurde berichtet, dass folgendermaßen kalkuliert werde:


7000€ Druckkosten => es wären deutlich günstigere Druckmöglichkeiten gegeben, allerdings werden diese kategorisch abgelehnt. Der RCDS sieht es als selbstverständlich an, gerade bei der Verwaltung von studentischen Geldern, auf die günstigeren Angebote zurückzugreifen. Aber Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit wird bei der jetzigen Koalition vor allem bei den Grünen und den sog. Blockparteien (Demokratischen Linken Liste (DL), der Fachschafteninitiative Demokratische Hochschule (FDH) und dem Wahlbündnis Linke Liste (LiLi)) kleingeschrieben!


500 - 1000€ Portokosten => Es werden Exemplare europaweit verschickt. Zu allem Überfluss werden zudem Hefte bis nach China versendet. Man muss sich doch Fragen wie sinnvoll eine solche Investition sein kann, wenn nicht einmal hier der Diskus gelesen, geschweige denn bekannt ist, wie kann man davon ausgehen, dass in China oder anderweitig Interesse an dem Diskus besteht?!


200€ Aufwandsentschädigung für das Verteilen von Ausgaben => sehr großzügig!


Dem Diskus stehen laut Haushaltstitel lediglich 3725€ pro Ausgabe zur Verfügung. Jedoch wird dieser Rahmen regelmäßig überzogen ohne überhaupt zu versuchen diesen Rahmen einzuhalten.


Es werden keine Sponsoren gesucht, günstigere Druckalternativen verwehrt und Einsparungen (z.B Nutzung von ePapern) kategorisch abgelehnt.


Alles in allem ist der Haushaltstitel Diskus im höchsten Maße ineffizient und belastet sowohl den Haushalt als auch den Studenten an sich. Daher fordert der RCDS künftig den Haushaltstitel Diskus aus dem Haushalt zu streichen.


Wir bitten euch diesen skandalösen Umstand zu verbreiten, damit nicht weiterhin so verschwenderisch mit Studentischen Geldern umgegangen wird.


Für die Uni, für den Campus, wähle RCDS - Die StudentenUNION! (Liste 13)



18. Dezember 2013


Wir können es nicht glauben! Der AStA-Vorsitzende a.D David Malcharczyk wurde als Referent für politische Bildung berufen! Nachdem dieser wochenlang sein Amt als Vorsitzender nicht wahrgenommen hatte (trotzdem fleißig Aufwandsentschädigungen kassiert hatte), bekommt er als Belohnung das Referat für politische Bildung! Wir kritisieren die Entscheidung und verurteilen dies auf's Schärfste!


Die 11. Sitzung des Studierendenparlaments ist in vollem Gange. Auf Anfrage des RCDS wurden die Zahlen zur AStA Semesterstart Party (WiSe 2013) veröffentlicht. Eine katastrophale Bilanz: 3.169, 69€ Verlust!